Test:

Hier gibt es den neuesten Bialetti Moka Express 9 Tassen Espressokocher Test: Die beliebte und berühmte Maschine aus Italien, die den echt italienischen Espresso verspricht, ist auch für die Großfamilie oder das Büro erhältlich, mit 9 Tassen. Während die meisten Kunden den „kleinen Bruder“ mit 2 Tassen kennen, gibt es inzwischen mehrere größere Varianten. Wir testen, ob die große Maschine ebenso zügig einen sehr guten Espresso herstellt, und wie hoch der Aufwand für diesen hervorragenden Kaffee ist.

Ausstattung:

Bei der Bialetti Moka Express 9 Tassen Kaffeemaschine handelt es sich um ein besonderes Patent, bei dem nur Wasser und Kaffeepulver eingefüllt wird, und der Kocher arbeitet dann mit Hilfe einer außerhalb betriebenen Wärmequelle, zumeist einem Elektro- oder Gasherd. Nicht geeignet ist dieses Modell für Induktion. Die Moka Express 9 Tassen Kaffeemaschine besteht aus doppelt gedrehtem Alu, welches für hohe Qualität steht. Das patentierte Sicherheitsventil ist vergleichbar mit einem Schnellkochtopf und sorgt für sicheres Arbeiten mit dem Kocher. Außerdem wurde ein ergonomisch geformter Griff angebracht, der nicht nur gut aussieht, sondern sich sehr gut greifen lässt, um die Kanne hochzuheben. Insgesamt sieht der Moka Express mit einem Fassungsvermögen von einem Liter sehr gut aus.

Spezifikation:

Generelles:

Leistung: entfällt

Pumpendruck: entfällt

Milchaufschäumer: nein

Kapazität des Bohnenbehälters: entfällt

Kapazität des Wasserbehälters: 1 Liter (entspricht 9 kleinen Tassen für Espresso)

Kapazität des Kaffeesatzes: ca. 45 Gramm (die Menge für 9 Tassen)

Mahlgrad einstellbar: entfällt

Material Mahlwerk: entfällt

Kann mit Kaffeepulver betrieben werden: ja, der Kocher wird ausschließlich mit Kaffeepulver bzw. Espressopulver betrieben, welches frisch gemahlen aus der Kaffeemühle kommen sollte.

Bedienung:

Tastenanzahl: keine

LED: nein

Übersichtlichkeit gut: ja

Kaffeeauslauf höhenverstellbar: nein, entfällt, da Kanne

Brühgruppe kann entfernt werden: entfällt

Reinigungsdurchlauf/Entkalkung: nein, Reinigung erfolgt per Hand mit heißem Wasser ohne Zusätze

Automatische Zweitassenfunktion: nein, Fassungsvermögen des Kochers sind 9 Espressotassen

Gerätedaten:

Abmessungen: 25,6 x 18 x 13

Gewicht: rund 900 Gramm

Farbe: silbrig-metallisch, alufarben

Fazit und Ergebnis des Tests:

So haben wir den Bialetti Mokka Express 9 Tassen Espressokocher erlebt: Der Kocher kommt gut verpackt ins Haus, und außerdem gibt es für den Bialetti Moka Express 9 Tassen Espressokocher Garantie wie üblich. Wie man in der Bedienungsanleitung lesen kann, sollte man erst zwei bis drei Durchläufe machen und den Kaffee wegschütten, da dieser noch nach Maschine schmeckt, wie das bei allen Kaffeemaschinen so ist.

Wer zum ersten Mal den Klassiker benutzt, muss sich belesen, wie es funktioniert, alle anderen werden feststellen, dass sich nichts geändert hat – Wasser rein und Pulver mahlen und in das Sieb drücken – fertig. Übrigens nur leicht andrücken, nicht zu fest. Dann kann es los gehen und der Herd erhitzt das Wasser relativ zügig, wobei man helfen kann, indem man kein ganz kaltes Wasser einfüllt. Der Kocher zeigt mit seinem „Überlauf“ und einem zischenden Geräusch an, wenn er fertig ist. Dann ist der Espresso eine wahre italienische Offenbarung. Da kommen weder die beste Kapselmaschine noch die teuersten Kaffeevollautomaten mit. Er schmeckt aromatisch und stark, wie es sein soll. Möchte jemand das Gebräu etwas dünner, kann er entweder in das fertige Ergebnis Milch geben oder gleich weniger Pulver nehmen. Das ist eine Frage des Ausprobierens und man hat den Bogen schnell raus.

Fazit: Der Kocher ist nach wie vor ein Klassiker, der seine Berechtigung hat. Vor allem, dass es die große Ausführung gibt, mit der mehr als zwei Tassen auf einmal gemacht werden können, ist super. Es geht schnell, braucht weder viel Energie noch Know-how, und die Maschine ist auch noch ein Hingucker für die Küche. Von uns also eine klare Empfehlung, den Bialetti Moka Express 9 Tassen Espressokocher zu kaufen, das Original des Klassikers in großer Ausführung.

Author:

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.