Trotz der immer weiter steigenden Beliebtheit von Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato, Cappuccino und Co. gehört Filterkaffee noch immer für viele Deutsche zum Frühstück am Morgen oder dem Stück Kuchen am Nachmittag dazu – und das wird sich wohl auch so schnell nicht ändern, im Gegenteil: Trotz Padmaschinen und Kapselsystemen erfreut sich Filterkaffee noch immer großer Beliebtheit. Die passende Filterkaffeemaschine zu finden steht deshalb immer wieder für viele Kaffeetrinker auf dem Plan – mittlerweile ist die Auswahl an Maschinen allerdings wirklich riesig und das Angebot verschiedener Ausstattungen und Preissegmente schier unendlich. In vielen Filterkaffeemaschinen Tests in 2016 werden deshalb die Geräte von vorneherein in verschiedene Kategorien gesteckt und anhand ihrer Ausstattung sortiert – was eine gute Filterkaffeemaschine ausmacht, wollen auch wir einmal zusammenfassen.

Günstige Klassiker mit Warmhalteplatte

Eine klassische Filtermaschine verfügt zunächst einmal nur über das Nötigste zum Zubereiten des Kaffees: Ein Wassertank, in dem das Wasser auf die ideale Brühtemperatur erhitzt wird, eine Pumpe, die das Wasser im Schwallbrühverfahren durch die Brühgruppe mit Kaffeefilter leitet und eine Kanne, in die der Kaffee am Ende schließlich läuft. Die Kannen stehen dabei in den meisten Fällen auf einer Warmhalteplatte, so dass der Kaffee nicht nur mit der Filterkaffeemaschine gebrüht, sondern anschließend auch heiß gehalten werden kann – ideal immer dann, wenn nicht der gesamte Kanneninhalt auf einmal getrunken wird.

Energiesparen und Genießen mit Thermoskanne

Geräte mit Warmhalteplatte verbrauchen nach dem Brühen allerdings weiterhin recht viel Energie – eine mittlerweile sehr beliebte Variante sind deshalb Filterkaffeemaschinen mit Thermoskanne. Die meist aus Edelstahl gefertigten Kannen sorgen dafür, dass auch ohne weiteren Energieverbrauch der Kaffee bis zu mehreren Stunden lang warmgehalten wird und sind damit ebenso praktisch wie stromsparend – gerade wer den Morgen über immer einmal wieder einen heißen Kaffee trinken möchte, spart so Zeit und Energie, da nicht jedes Mal ein frischer Kaffee aufgebrüht werden muss.

Noch mehr Ausstattung: Timer, Mahlwerk und Co.

Neben verschiedenen Kannen gibt es auch weitere Ausstattungen, die einige Hersteller ihren Filterkaffeemaschinen mit auf den Weg geben – dazu gehört in manchen Fällen etwa ein Mahlwerk, so dass Kaffeemühle und Filterkaffeemaschine in einem Gerät kombiniert werden. Der Vorteil liegt auf der Hand: Es werden einfach nur Bohnen in den entsprechenden Behälter der Maschine eingefüllt und dann auf Knopfdruck die passende Menge Pulver frisch gemahlen – das sorgt natürlich für ein besonders feines Aroma, wie man es von frisch gemahlenem Kaffee eben kennt. Praktisch sind außerdem auch Filterkaffeemaschinen mit Timer, die sich auf diese Art und Weise programmieren lassen – wer also etwa morgens wenig Zeit hat, kann schon am Abend einstellen, wann er seinen Kaffee zum Frühstück genießen möchte. Die Filterkaffeemaschine schaltet sich dann zum voreingestellten Zeitpunkt ein und noch bevor man die Küche erreicht, verbreitet sich der Duft von frisch aufgebrühtem Kaffee im Haus.

Die richtige Filterkaffeemaschine: Das muss sie können

Eine wirklich gute Filterkaffeemaschine sollte aber natürlich – unabhängig von der Ausstattung – einige Punkte erfüllen. Dazu gehört zunächst einmal ein ausreichend großer Wassertank und eine entsprechend große Kanne, wobei es hier natürlich darauf ankommt, wie viele Personen die Maschine nutzen wollen. Eine Filterkaffeemaschine im Single-Haushalt muss weniger Kaffee fassen als das Gerät im Büro. Wichtig ist außerdem die Aufheizzeit, denn minutenlanges Warten auf den Kaffee ist natürlich alles andere als angenehm – ist das Wasser dann erst einmal heiß, muss es allerdings auch schnell an das Kaffeemehl gelangen, damit bei einer möglichst hohen Brühtemperatur die Aromen optimal gelöst werden können. Einen Filterkaffeemaschinen Testsieger macht also vor allen Dingen komfortable Bedienbarkeit, eine hohe Brühtemperatur und natürlich eine umfassende Ausstattung aus – und hierfür muss im Vergleich zu anderen Maschinentypen nicht einmal tief in die Tasche gegriffen werden. Höchster Kaffeegenuss zum günstigsten Preis!